„NoRa 5“ bei der Formula Electric Italy

Das studentische Team von StrOHM + Söhne erzielte ein tolles Ergebnis bei der Formula EI auf dem Riccardo Paletti Circuit (Quelle: THN)

Kurz nach dem Rollout des neuen elektri­schen Renn­fahr­zeugs NoRa-5 konnte der Flitzer des Nürn­berger Formula-Student-Teams StrOHM + Söhne e.V. sein Können in Italien unter Beweis stellen. In fünf spannenden Wett­kampf­tagen stellten sich die Studie­renden anderen Teams aus der ganzen Welt. Auf dem Riccardo Paletti Circuit haben die Studie­renden aus verschie­denen Fakul­täten der TH Nürnberg in verschie­denen Diszi­plinen ihr Können gezeigt.

Eine Jury aus Vertretern der Automobil­industrie und des Motor­sports bewertet die selbst gebauten Autos nach unter­schied­lichen Kriterien wie Konstruk­tion, Geschäfts­modell oder im Rahmen von Beschleu­nigungs­rennen. Das inter­diszipli­näre Team von StrOHM + Söhne e.V. hat mit seiner hervor­ragenden Arbeit Platz 7 in der Gesamt­wertung erzielt und sich erfolg­reich gegen viele andere nationale und interna­tionale Teams durchge­setzt.

Beim Rollout am 28. Juni hatten die Studierenden ihr neu konstru­iertes Renn­fahr­zeug der Öffent­lichkeit vorge­stellt und den Besuche­rinnen und Besu­chern Einblicke in die verschie­denen Konzep­tions- und Bau­phasen von „NoRa 5“ gegeben. Auf dem Werks­gelände von Schaeffler in Herzogen­aurach hat das Team die Besuche­rinnen und Besucher auf eine Zeit­reise mitge­nommen und die Entwick­lungen des Renn­autos von den Anfängen im Jahr 2011 bis zum aktuellen Modell präsen­tiert.

Das Formula-Student-Team StrOHM + Söhne hat sich als einen festen Bestand­teil der TH Nürnberg etabliert. Bereits zum fünften Mal haben rund sechzig Studie­rende aus sechs Fakultäten nach dem Regel­werk von Formula Student ein voll funk­tions­fähiges elek­trisches Renn­fahr­zeug konstruiert. Dabei haben die Studie­renden mit „NoRa 5“ innova­tive Weiter­entwick­lungen zu den Vorgänger­modellen einge­baut: Mit dem neuen Design­konzept haben die Studierenden die Basis für ein noch leichteres und schnel­leres Fahrzeug gelegt.

Rollout von NoRa-5 bei Schaeffler (Quelle: THN, A. Bergmeister)

Das Aluminium-Gestell mit Allrad-Naben­antrieb mini­miert das Gewicht und sorgt für einen maximalen Antrieb. Durch die einstell­bare Federung passt sich der Renn­wagen optimal an die unter­schied­lichsten Boden- und Witte­rungs­verhält­nisse an und die Dreh­moment­vertei­lung ermög­licht auch in Kurven Höchst­geschwin­dig­keiten. Das Formula-Student-Team hat für „NoRa 5“ Elektronik­bauteile für die Entfernungs­messung entwickelt, die das Fahrver­halten der Fahrerin oder des Fahrers opti­mieren. Sichere Systeme minimieren das Risiko für die Fahrerin oder den Fahrer, aber auch für das Wartungs­personal, etwa bei Arbeiten an den Hoch­spannungs­systemen.

Die Formula Student Germany ist ein interna­tionaler Konstruk­tions­wettbewerb mit einem hohen Bekannt­heits­grad bei Hoch­schulen und der Industrie. Das Ziel des Wettbe­werbs ist es, dass die Studie­renden lernen, ein voll funktions­fähiges Renn­fahr­zeug zu konstru­ieren, zu bauen und dass sie bei Rennen gegeneinander antreten. Projekt­betreuer Ulrich Grau von der Fakultät Maschi­nenbau und Versor­gungs­technik: „Für die Studie­renden ist die Formula Student Germany ein spannendes, motivie­rendes und interna­tionales Umfeld, in dem sie ihr gelerntes Wissen praxis­orientiert anwenden. Durch die interdis­ziplinäre Zusammen­arbeit zwischen den Fakultäten der TH Nürn­berg entsteht ein Team, das die einzelnen Arbeitspakete beim Bau eines Fahr­zeuges ideal abdeckt. Und natürlich ist das gesamte Team mit hoher Motiva­tion und Begeisterung dabei.“

Viele regionalen Unternehmen unter­stützen das Team StrOHM+Söhne großzügig, unter anderem Schaeffler, wo das Rollout stattfand, Baumüller mit günstigen Konditionen für zweihundert Quadrat­meter Werk­statt­fläche auf dem Unter­nehmens­gelände, Know-how und Infra­struktur sowie Deinzer, Vector, Conti­nental, Frenco, Karger und Claus Fleich­mann, sowie viele weitere Förderer. Professor Grau: „Wir wollen unseren Erfolgs­kurs weiter ausbauen.“ (Quelle: THN)

Links: NoRa-5 – Fahrzeug­konzept und Innovation, Strohm und Söhne e.V. – Noris Motorsport, Nürnberg • Institut für Fahrzeug­technik (IFZN), Tech­nische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm • Formula Electric Italy, ANFIA – Associazione Nazionale Filiera Industria Automobilistica, Turin

Speak Your Mind

*