„e-Hunter“ auf der Jagd nach Strom

Übergabe der Fahrzeuge für die Nutzererfahrungsstudie zur Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge an die Studierenden (Quelle: DHBW Stuttgart)

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart führt im Zeitraum Dezember 2018 bis Januar 2019 eine große Feld­studie zur Lade­infra­struktur für Elektro­fahrzeuge durch. Die Übergabe der Fahrzeuge an die Studierenden fand am Mittwoch an der DHBW Stuttgart statt.

Die Studierenden fahren mit insgesamt sechs Elektro­fahr­zeugen quer durch die Bundes­länder Baden-Württem­berg, Nord­rhein-West­falen, Sachsen sowie Rhein­land-Pfalz und evalu­ieren dabei mehr als zweihundert Lade­punkte. Weitere Teams absolvieren mit den E-Fahr­zeugen Lang­strecken­fahrten nach Amsterdam, Paris, Venedig und an den Reschen-Pass. Im Fokus der Studie, die im Rahmen eines Projekt­seminars inner­halb des regulären Studiums durch­geführt wird, stehen die Funktions­fähigkeit, die tech­nische Leistungs­fähigkeit, die Bedien­barkeit und das während des Lade­vorgangs verfüg­bare Service­umfeld wie Einkaufs­möglich­keiten oder Cafés. Denn noch immer berichten Nutzer über mangelnde Funktions­fähigkeit, schlechte Bedien­barkeit und fehlende einheit­liche Zahlungs­möglich­keiten beim Lade­vorgang.

Studierenteilnehmer mit einem Elektrofahrzeug an einer Stuttgarter Ladestation. (Quelle: DHBW Stuttgart)

Gleichzeitig sind weitere studentische Teams als „e-Hunter“ in zwölf deutschen und europä­ischen Städten wie Berlin, München, Dresden oder Zürich auf der „Jagd“ nach geeig­neten Orten an denen neue, smarte Lade­infra­struktur in den Städten entwickelt werden könnte.

Existente Studien zur Lade­infra­struktur basieren meist auf Sekundär­daten oder Online-Erhe­bungen. Reale Nutzer­erfahrungs­studien, wie die des ADAC in 2018, beziehen nur wenige Lade­säulen in die Betrachtung ein. Die Studie der DHBW Stuttgart schließt diese Lücke und gibt darüber hinaus wert­volle Handlungs­empfehlungen für den Ausbau der Lade­infra­struktur von Elektro­fahr­zeugen. (Quelle: DHBW-S)

Link: Zentrum für empirische Forschung ZEF (M. Kuhn) − Centre of Applied Sciences (CASE), Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Stuttgart

Weitere Beiträge: DHBW Stutt­gart: welt­weit erste Direkt­ver­gleichs­studien zu Elektro­mobi­lität, energyviews.de, 15. Juni 2015

Speak Your Mind

*