DHBW Stutt­gart: welt­weit erste Direkt­ver­gleichs­studien zu Elektro­mobi­lität

Die Studenten des Integrationsseminars 2014/15 E-Mobility und ihre Testfahrzeuge (Bild: energyviews.de)

Die Studenten des Integrationsseminars 2014/15 E-Mobility und ihre Testfahrzeuge (Bild: energyviews.de)

Wie bewerten Menschen aus unter­schied­lichen Kulturkreisen die Nutzung der Elektro­mobi­lität und welche Erkenntnisse bringt dies für die großen Auto­mobil­her­steller? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die weltweit ersten beiden Direktvergleichsstudien zur Konsumentenwahrnehmung im Bereich E-Mobility. Erhoben wurden die Studien von den Studierenden der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart unter Leitung der Professoren Marc Kuhn und Julia Heigl, die die teilweise überraschenden Ergebnisse in Stuttgart vorstellten.

Über den Jahreswechsel 2014/2015 hatten über 150 deutsche, ameri­kanische und chine­sische Fahrer im Rahmen einer „User Experience“-Unter­suchung Elektro­fahrzeuge von zwei Herstellern getestet. Auf einer festgelegten Strecke im Stadtgebiet von Stuttgart durften die Fahrer erstmals zwei E-Smarts, einen i3 von BMW oder einen Karma der schweizerischen Edelschmiede Fisker bewegen. Das Nutzerverhalten und die Wahrnehmung bei den Fahrzeugtests wurde mit aufwändigen Eye-Tracking-Analysen und Befragungen vor und nach der Testfahrt untersucht.

Professor Marc Kuhn bei der Präsentation der Nutzerstudie Elektromobilitär (Bild: DHBW)

Professor Marc Kuhn bei der Präsentation der Nutzerstudie Elektromobilität (Bild: DHBW)

Die sicher wichtigste Erkenntnis: Quer durch alle Kultur­kreise hatten alle Test­per­sonen nach der Test­fahrt ein deut­lich positi­veres Bild von Elektro­fahr­zeugen. Teil­weise wuchs die Zu­stim­mung um bis zu 35 Pro­zent­punkte. Vor allem die Leis­tungs­dimen­sio­nen Leis­tung und Fahr­spaß wurden vor der Test­fahrt signi­fikant unter­schätzt. Hatten vor der Test­fahrt nur 21 Prozent der weib­lichen Pro­banden den Fahr­spaß positiv einge­schätzt, so waren es danach mehr als jede Zweite (56 Pro­zent). Auch bei den Män­nern wuchs der Wert von 28 auf 56 Pro­zent. Beson­ders ausge­prägt ist der Wunsch nach Fahr­spaß bei den Deut­schen und Ameri­kanern.

Könnte man annehmen, dass deutsche Autofahrer einen höheren Wert auf die Sicherheit von Fahrzeugen legen als Chinesen und Amerikanern, so stimmt diese Hypothese nicht: Gerade den chinesi­schen Auto­fahrern war Sicherheit wichtiger als den deutschen. Verglichen mit Deutschen und Amerikanern ist den Chinesen auch das Image ihres Elektro­autos auffallend wichtiger als den Vergleichs­gruppen aus Nord­amerika und Deutschland.

Über alle Kulturgruppen hinweg sind sich Deutsche, Chinesen und Amerikaner einig, dass die laufenden Gesamt­kosten das wichtigste Krite­rium beim Autokauf sind. Deutsche schätzen die Gesamt­kosten eines Elektro­autos dabei über­wiegend positiv ein. Dies könnte durch die in Deutsch­land vorhandenen hohen Benzin­preise erklärt werden, schreiben die Autoren der Studie, denn durch die Nutzung eines Elektro­autos könnten somit Benzin­kosten gespart werden.


Video – Weltweit erste Vergleichsstudie zur Konsumentenwahrnehmung von Elektrofahrzeugen: Deutschland-China-USA

Die gegenüber herkömmlichen Fahrzeugen geringere Reichweite von Elektroautos wird ebenso wie Aufladezeit und Infrastruktur der Lade­stationen von allen Kulturgruppen negativ bewertet. Überraschend belegen jedoch Chinesen die Reichweite von E-Fahrzeugen – trotz der Größe ihres Landes – mit positiveren Attributen als Deutsche und Amerikaner.

Die vom Zentrum für empirische Forschung der DHBW Stuttgart unterstützte Erhebung geht im Winter in die nächste Runde.  Vom 9. bis  17. Dezember 2015 gehen die Forscher der Frage nach, wie und ob sich Förder­programme auf die Wahrnehmung der E-Mobilität auswirken. Diesmal sind Probanden aus Holland, Dänemark und Deutschland am Steuer. (Quelle: DHBW)

Link: Zentrum für empirische Forschung ZEF (M. Kuhn) − Centre of Applied Sciences (CASE), Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Stuttgart

Weitere Beiträge: Aug’ in Aug’ mit der Elek­tro­mobi­lität, energyviews.de, 18. Dezember 2014Studie: Erst­nutzer von Elektro­autos, energyviews.de, 28. Mai 2015

 

Speak Your Mind

*