Folgen der CO2-Speicherung im Meeresboden

Marine Ökosysteme um natürliche Kohlendioxid-Quellen verändern sich stark.

CO2: Roh­stoff statt Ab­gas

Polymersynthese mit Treibhausgas – vielseitige Nanostrukturen aus CO2-basierten Polycarbonaten erzeugen.

Feldversuch: CO2 er­folg­reich rück­ge­för­dert

240 t CO2 und 57 m3 Flüssigkeit aus dem Gestein sicher wieder ans Tageslicht geholt.

Weltklimarat IPCC ver­ab­schie­det Sach­stands­bericht

IPCC-Autor Edenhofer: „Wir sind heute nicht auf dem Weg, das gesetzte Zwei-Grad-Ziel einzuhalten.“

Patent erteilt für „Power-to-Gas-to-Power“-Technologie

Erweiterung der bisherigen Technologie beruht auf einem geschlossenen Kohlendioxid­kreislauf und einem Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk.

Sicheres CO2-Speichern möglich

Anlässlich der Abschlusstagung des EU-Projekts CO2CARE – CO2 Site Closure Assessment Research – am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ diskutierten mehr als 60 Experten aus Wissenschaft, Industrie und Regulierungsbehörden aus 13 Ländern Technologien und Verfahren für einen sicheren und nachhaltigen Verschluss von geologischen CO2-Speichern. Seit 2004 untersucht das GFZ in einem internationalen Forschungsverbund die geologische Speicherung des […]

5 Jahre CO2-Einspeisung am Pilotstandort abgeschlossen

Am 29. August hat das Deutsche Geoforschungszentrum GFZ die Einspeisung von Kohlendioxid in Ketzin nach gut fünf Jahren Betrieb beendet. An seinem Pilotstandort zur wissenschaftlichen Untersuchung der geologischen Speicherung des Treibhausgases CO2 im brandenburgischen Ketzin/Havel wurden seit Juni 2008 insgesamt 67.271 Tonnen in salzwasserhaltigen Sandstein in einer Tiefe von 630 m bis 650 m eingebracht. […]