Schlammige Energiefresser

Gezielte Strömungsführung optimiert Leistung von Klär­anlagen.

Mo­del­le für maß­ge­schnei­der­te Ener­gie­sys­teme

Projekt „Energie­system­integra­tion“ als „Zukunfts­thema“ der Helm­holtz-Gemein­schaft

Die Suche nach dem Endlager

Helmholtz-Forscher untersuchen die Bedingungen, um nukleare Abfälle möglichst sicher einzuschließen.

Stromsparende Minicomputer für das IoT

Einzelelektronen-Transistoren als stromsparende Alter­native zu den üblichen Feld­effekt-Tran­sis­toren.

Ko­ordi­niert Edel- und Sonder­metalle rück­gewinnen

Kon­krete Schritte zur Stär­kung des Recyc­lings für mehr Um­welt­schutz und mehr Ver­sorgungs­sicher­heit sind gefragt.

Helm­holtz Energy Mate­ri­als Foun­dry be­schlos­sen

Umfangreiche Koope­ration von Helmholtz-Insti­tuten zur Energie­for­schung erhält 46 Millionen Euro.

SCI: Er­neuer­bare Ener­gien ein­bin­den

Rund 310 Millionen Euro der Helmholtz Gemeinschaft für 5-jährigen Forschungszeitraum.

Längere Laufzeiten für europäische Kernkraftwerke

Im EU-Projekt Longlife haben internationale Wissenschaftler Alterungseffekte in Reaktormaterialien untersucht und präsentierten jetzt ihre Ergebnisse.

Künftige Energiespeicher genauer im Blick

Erstes Helium-Neon-Mikroskop Deutschlands ging im Dezember in Dresden in Betrieb – verspricht einmalige Tiefen- und Detailschärfe.

„Aktiver Erhalt des Fachwissens trotz Energiewende nötig“

Neuer HZDR-Institutsdirektor will Kompetenzzentrum für Endlagerforschung aufbauen.