Ausgezeichnete Nachwuchswissenschaftler

Die Preisträger Modar Yasin und Felix Klinker, umrahmt von Veranstaltungsverantwortlichen Christiane Egger und Gerhard Dell vom Oberösterreichischen Energiesparverbands (Bild: ZAE)

Die World Sustainable Energy Days WSED sind mit einer Teilnehmerzahl von über 700 Experten aus 57 Ländern eine der größten jährlichen Konferenzen in Europa zum Thema nach­haltige Energie. Ein Höhepunkt ist die Verleihung des Best Young Researcher Award, der in der Kategorie Energie­effizienz an die beiden ZAE-Forscher Modar Yasin und Felix Klinker ging.

Mehr als achtzig junge Forscher und Forscherinnen aus 35 Ländern wurden im Rahmen der „Young Researcher Conference“ der World Sustainable Energy Days im März nach Wels eingeladen, um ihre wissen­schaftlichen Arbeiten vorzustellen. Jeweils die beste Arbeit in den beiden Themen­bereichen Energie­effizienz und Biomasse wurde mit dem „Best Young Researcher Award“ ausge­zeichnet und mit einem Preisgeld von 1000,- Euro belohnt.

Umso mehr freuten sich die Preisträger in der Kategorie Energieeffizienz Modar Yasin und Felix Klinker vom ZAE Bayern, dass sie mit Ihrer Arbeit zu innovativen Kühlsystemen in Gebäuden die Fachjury überzeugen konnten. Die beiden Jungforscher untersuchten zwei Jahre lang in Praxis­versuchen die Leistungs­fähigkeit von Kühldecken mit Phasen­wechsel­materialien, die im Energy Efficiency Center des ZAE Bayern Würzburg verbaut sind. Die hier verwendeten Phasen­wechsel­materialien schmelzen bei zirka 23 Grad und speichern dabei überschüssige Wärme. Beim Erstarren wird diese Wärme wieder freigesetzt. Durch diesen Puffereffekt gelingt es, am Tage auftretende Kühllasten in die Nachtzeiten zu verschieben und diese dann energie­effizient in den Außenraum abzugeben. Mit einem Simulations­modell wurden diese innovativen Systeme weiter­entwickelt und der Kühl­mechanismus optimiert.

Das ZAE Bayern ist ein außeruniversitäres Forschungs­institut für angewandte Energie­forschung mit rund 240 Mitarbeitern, das vom Bayerischen Staats­ministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie institu­tionell gefördert wird. In seinen zentralen Kompetenz­bereichen erneuerbare Energien, Energie­speicherung und Energieeffizienz verbindet es in einem inter­disziplinären Forschungs­ansatz Material­forschung, Komponenten­entwicklung und System­optimierung. Seine Forscher befassen sich unter anderem mit thermischen und elektro­chemischen Energie­speichern, energie­effizienten Prozessen, energie­optimierten Gebäuden, Photovoltaik, Nanomaterialien, Smart Grids und sektoren­übergreifenden Energie­systemen. (Quelle: ZAE)

Link: Young Researchers Conference: Energy Efficiency & Biomass, World Sustainable Energy Days, Oberösterreichischer Energiesparverband, LinzEnergieeffiziente Prozesse, Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e. V., Würzburg

Speak Your Mind

*