Berührungslose Ladesysteme

Das Start-up Blue Inductive entwickelt berührungs­lose Ladesysteme für Elektroautos und mobile Roboter – und hat beim diesjährigen Business­plan­wettbewerb „CyberOne Hightech Award Baden-Württem­berg“ im Branchen­schwerpunkt Indus­trielle Techno­logien den 1. Platz belegt. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Zentral­stelle für Technologie­transfer der Universität Freiburg und das dort angesie­delte Gründer­büro unterstützen die Firma, die im April 2016 aus dem Fraunhofer-Institut für Solare Energie­systeme ISE heraus gegründet und im Februar 2017 bereits mit dem „Freiburger Innovations­preis“ prämiert wurde.

Schnurloses Laden von Industrierobotern (Bild: Chesky, Shutterstock / IDW / ALU)

Blue Inductive baut Anlagen, die Akkus kabellos aufladen können. Mit der Techno­logie könnten beispielsweise Elektro­fahrzeuge auf Auto­bahnen über Ladespuren fahren und gleich­zeitig Strom nachtanken. Die Technologie soll es künftig außerdem ermöglichen, eine große Menge an Fahrzeug­batterien dem Stromnetz zur Verfügung zu stellen.

Derzeit will das Start-up jedoch vor allem mobile autonome Industrie­roboter wie Gabelstapler oder Montage­platt­formen bedienen. Im Kern macht Blue Inductives etaLink-Techno­logie das, was Induktions­herde und einige Lade­stationen für Elektro­zahn­bürsten sowie kabel­lose Ladegräte für Smartphones tun: Ein Magnet­feld überträgt Energie, wobei Sender und Empfänger bis zu zwanzig Zenti­meter voneinander entfernt sein können. Das erste Produkt soll Anfang 2018 in Serie gehen. (Quelle: ALU)

Links: Blue Inductive, Freiburg i.Br.Artikel über Blue Inductive im Online-Magazin der Universität Freiburg

Weitere Beiträge: Effizienter schnurlos Laden dank PT-Symmetrie, EnergyViews.de, 13. Juli 2017 • E-Mobility unplugged, EnergyViews.de, 29. Juni 2017

Speak Your Mind

*