Vernetzte Forschung für die Energiewende

Energy Lab 2.0 soll die Digita­lisierung des komplexen Energiesystems voran­treiben.

Mit Schwefel Sonnenenergie speichern

Geschlossener Schwefel-Stoffkreis­lauf soll Erneuer­bare grund­last­fähig machen.

Solarzellen mit Nanostreifen

Streifenförmige Strukturen unterschiedlicher elektrischer Felder als Transportpfade für Ladungen.

Mo­del­le für maß­ge­schnei­der­te Ener­gie­sys­teme

Projekt „Energie­system­integra­tion“ als „Zukunfts­thema“ der Helm­holtz-Gemein­schaft

Wie viele Ladepunkte benötigt Deutschland 2020?

Ausgebaute Ladeinfrastruktur ist der Schlüssel für den Erfolg der Elektromobilität.

Gespeicherte Abwärme

Ausbau geothermischer Energiespeicherung in Grundwasserleitern.

Wind­ener­gie­for­schung auf der Schwä­bi­schen Alb

Neues Windfors-Projekt: international einzigartiges Windenergie-Testfeld.

Si­mu­la­tio­nen für bes­se­re Ak­kus

Graduiertenkolleg „SiMET – Simulation mechanisch-elektrisch-thermischer Vorgänge in Lithium-Ionen-Batterien“ startet 2017.

Neue Materialien für die Energiewende

Materialwissenschaftliches Zentrum für Energiesysteme MZE in Karlsruhe eröffnet.

Benzin und Kerosin aus Kohlendioxid

Kompakte chemische Pilotanlage für synthetische Kraftstoffe nimmt Betrieb auf.